Seite: Home > Software > Personal > MIBS > Systemkonzept > Systemanforderungen
Navigation
Software

Softwarestandards

Organisation

Rechnungswesen

Personal

Handelssysteme

Servicemanagement

MIBS

Systemkonzept

Familie und Beruf

Datenmanagement

Personalinformation

Personalmanagement

Personalevidenz

Zeitwirtschaft

Personalabrechnung

Rechnungswesen

Spezielle Anwendungen

Zusammenfassung

Checkliste Personalsystem

MIBS Systemkonzept
Systemanforderungen

Das Mitarbeiterbetreuungssystem kann auf allen Maschinen unter dem Betriebssystem UNIX eingesetzt werden, aber auch auf jedem IBM-kompatiblen Personalcomputer unter dem Betriebssystem Linux.


Das System ist mehrplatzfähig und kann von beliebig vielen Terminalarbeitsplätzen gleichzeitig genutzt werden. Auch der Einsatz über ein geeignetes Netzwerk ist ohne Einschränkungen möglich.


Für die Arbeit mit dem System genügen gewöhnliche zeichenorientierte Bildschirme, es können aber auch vernetzte Personalcomputer mit einer Terminalemulation verwendet werden. Sämtliche Programme sind auch unter dem X Window System (das ist die graphische Benutzeroberfläche von UNIX) mit entsprechenden Terminals verwendbar.


Wichtig ist ein geeignetes Sicherungsmedium, etwa ein QIC- oder DAT-Streamer, zumindest aber ein USB-Stick oder CD-Brenner.


Der Plattenspeicherbedarf hängt stark von den individuellen Anforderungen ab. Für den Personalverwaltungsbereich (Lohnverrechnung) ist mit etwa 1 bis 2 MB pro 100 Mitarbeiter und Jahr zu rechnen. Durch Zeiterfassung, Anspruchsverwaltung, Darlehen/Exekutionen und ähnliche Zusatzsysteme kann sich der Speicherbedarf um 50 % erhöhen. Mehr als 0,03 MB pro Mitarbeiter und Jahr sollten keinesfalls benötigt werden. Die Anzahl der gleichzeitig im System vorhandenen Abrechnungsjahre ist nicht begrenzt.


Im Personalinformationssystem hängt der Speicherbedarf direkt vom gewünschten Umfang der Informationen ab. Der minimale Datenumfang für eine vollständige Adresse beträgt etwa 75 Byte, der maximale Stammdatenumfang kann über 16 KB liegen. Dazu kommen noch die Datensätze der Bewegungen und Karteien zu Adressen, deren Umfang pro Adresse überhaupt nicht mehr beschränkt ist. Ein durchschnittlicher Bedarf von 1 KB pro Adresse wird wahrscheinlich alle Informationsbedürfnisse weitgehend abdecken, ohne dass der dafür nötige Erfassungs- und Wartungsaufwand unrealistische Ausmaße annimmt.


Bei den Daten des Personalmanagements beschränkt sich der Speicherbedarf auf etwa 0,5 KB pro Stelle, alle anderen Daten stammen aus dem Personalinformationssystem.

Mitarbeiterbetreuungssystem MIBS Mitarbeiterbetreuungssystem MIBS
Systemkonzept Systemkonzept
Datenmanagement Datenmanagement
Bitte beurteilen Sie unsere Webseiten durch Klick auf eine Schulnote (noch besser über die Feedbackseite):
Die aktuelle Seite: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5
Gesamte Website: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5

Home  |  Unternehmen  |  Lösungen  |  Hardware  |  Software  |  Dienstleistungen  |  Linux  |  Konzepte  |  News & Infos  |  Webservice
Zurück zum Seitenanfang Fragen, Anregungen, Wünsche: Feedback * Impressum * Update 07-Nov-2015

www.mibs.at: Das Mitarbeiterbetreuungssystem MIBS (neues Fenster)
www.linuxoffice.at
: Linux im Unternehmen (neues Fenster)
www.dialogdata.net: Providerfunktionen und Internetdienstleistungen (neues Fenster)


© Dialog Data GmbH., Zweiglgasse 11, A-8020 Graz, Steiermark/Austria, Tel. +43/316/810091, E-Mail: office@dialogdata.com, AGB