Seite: Home > Software > Service > Auftragsverwaltung > Annahmestellen

ISM Servicemanagement für Dienstleistungsunternehmen - Auftragsverwaltung
Annahmestellen

Annahmestellen können im mehreren unterschiedlichen Formen betrieben werden. Je nach Art der Annahmestelle unterstützt das System mit unterschiedlichen Funktionen die Administration dieser Stellen.

Bei Annahmestellen kann man verschiedene Typen unterscheiden.


Eigenständige Unternehmen (Fremdstellen)
Ein fremder Unternehmer übernimmt die Aufträge, lässt sie im Dienstleistungsbetrieb ausführen und liefert das Ergebnis an den Kunden aus. Der fremde Betrieb arbeitet also als Subunternehmer für den annehmenden Betrieb. Die Abrechnung mit diesem erfolgt in der Regel über Rechnungen, die periodisch ausgestellt werden. Diese Form von Annahmestellen findet man häufig etwa bei Lebensmittelgeschäften, die für Textilreiniger Wäsche zur Bearbeitung übernehmen.

Diese Annahmestellen sind die Kunden des Systems, während deren Kunden im System nicht erfasst werden müssen. Es sind lediglich die Aufträge speziell gekennzeichnet, um eine Identifikation in der Annahmestelle zu ermöglichen.

Eine Besonderheit bei dieser Form sind Lieferscheine, welche die Verkaufspreise der Annahmestelle ausweisen, damit dort die vom Kunden zu bezahlenden Beträge ersichtlich sind.

In den Rechnungen sind diese Lieferscheine mit dem der Annahmestelle gewährten Rabatt ausgewiesen.


Einfache eigene Annahmestellen
Vielfach werden Annahmestellen des eigenen Unternehmens in der Form betrieben, dass Aufträge angenommen und ausgegeben sowie Zahlungen entgegengenommen werden, ohne dass ein eigenes EDV-System dafür eingesetzt wird.

Die gesamte Administration wird in der Zentrale des Unternehmens abgewickelt, auch die Kassa für die Annahmestelle wird hier verwaltet.

Hier genügt es, im System die Aufträge der Annahmestelle speziell zu kennzeichnen.

Die Auftragspapiere werden wie für die Zentrale erstellt, Zahlungen aber erst mit dem Eingang verbucht.


Annahmestellen mit eigener Kassensoftware
Mit einer einfachen Kassensoftware können Aufträge bezahlt und Kassaausgänge erfasst werden. Die Übernahme dieser Daten in die Zentrale erfolgt periodisch.

Annahmestellen mit eigener Auftragsverwaltung
Wird ein System mit eigener Auftragsverwaltung in der Annahmestelle betrieben, können dort neue Aufträge erfasst und abgerechnet werden.

Die Funktionalität ist hier fast dieselbe wie bei Filialen, zumindest hinsichtlich des Datenaustauschs: Neue Aufträge werden in die Zentrale übernommen und müssen dort nicht nachmals erfasst werden, während die Daten für erledigte Aufträge (eventuell mit korrigierten Mengen oder Preisen) von der Zentrale an die Annahmestelle übermittelt werden.

Die Form des Datenaustauschs ist individuell zu klären: Die Übermittlung kann über Internet oder einen USB-Stick erfolgen.

Servicemanagement Servicemanagement
Auftragsverwaltung Auftragsverwaltung
Filialen Filialen
Bitte beurteilen Sie unsere Webseiten durch Klick auf eine Schulnote (noch besser über die Feedbackseite):
Die aktuelle Seite: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5
Gesamte Website: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5

Home  |  Unternehmen  |  Lösungen  |  Hardware  |  Software  |  Dienstleistungen  |  Linux  |  Konzepte  |  News & Infos  |  Webservice
Zurück zum Seitenanfang Fragen, Anregungen, Wünsche: Feedback * Impressum * Update 03-Feb-2016

www.mibs.at: Das Mitarbeiterbetreuungssystem MIBS (neues Fenster)
www.linuxoffice.at
: Linux im Unternehmen (neues Fenster)
www.dialogdata.net: Providerfunktionen und Internetdienstleistungen (neues Fenster)


© Dialog Data GmbH., Zweiglgasse 11, A-8020 Graz, Steiermark/Austria, Tel. +43/316/810091, E-Mail: office@dialogdata.com, AGB